ckt GmbH Logo

Gesundheitsförderung + Prävention

Rasen - Risiko - Temporausch

Null auf 100

Die hohe Risikobereitschaft, die Selbstüberschätzung, die Vorstellung von Freiheit und Abenteuer, übermässiger Alkohol- und Suchtmittelkonsum, Imponiergehabe und fehlende Erfahrung bilden oftmals die Grundlage für verheerende Verkehrsunfälle. Junge Menschen in der Altersgruppe der 18-24-Jährigen haben als Auto- oder Motorradfahrer ein überproportional hohes Risiko zu verunglücken – sei es als Fahrer oder aber Beifahrer. Ihre Wahrscheinlichkeit, verletzt oder gar getötet zu werden, ist etwa dreimal so hoch wie beim Durchschnitt der Bevölkerung.

Mit dem neuen Projekt ‚Null auf 100‘ können Schulen der Sek1- und Sek2-Stufe der deutschsprachigen Schweiz ab sofort ein Ganztages-Modul abrufen, welches sich mit dem Themenkreis Junglenker und deren besonderen Risiken (Selbstüberschätzung, Risikobereitschaft, Suchtmittelkonsum etc.) befasst.